Newsletter Nr. 30 des Bündnis Grundeinkommen

Liebe Freund*innen des Grundeinkommens,

nun ist es offiziell: Der Bundeswahlausschuss hat am 15.3. das Bündnis Grundeinkommen zur Europawahl 2019 zugelassen. Außerdem haben sich über 30 Menschen in Fulda getroffen, um bei der BGE:open zu feiern und Pläne zu schmieden für die Europawahl. In der vergangenen Bundesvorstandssitzung wurde nun auch offiziell ein Kampagnenteam für die Europawahl gegründet, das sich über Zuwachs freut.

Lest unten, was es im Bündnis Grundeinkommen an Neuem gibt, und beteiligt Euch, wo Ihr Euch hingezogen fühlt!

Viele Grüße

Alina (Bundesvorsitzende)

---

Unsere Kampagne zur Europawahl

Wir starten unsere Kampagne für die Europawahl! Im Hintergrund wird bereits fleißig an neuen Werbemitteln und verschiedenen Online- und Offline-Aktionen gearbeitet. Wir wollen die Europawahl nutzen, um vielen Menschen das BGE vorzustellen, sowie kreative Überzeugungsarbeit leisten und neue Perspektiven aufzeigen.

Und dafür brauchen wir Euch!

Wie könnt Ihr in Eurer Stadt für das Grundeinkommen werben? Was braucht Ihr dafür vom Kampagnenteam? Wir bündeln alle Aktionen in einem gemeinsamen Kalender. Egal ob Infostand oder Flashmob, uns interessiert alles, was Ihr plant! Damit wir Eure Aktionen vorher und nachher bewerben können, setzt Euch bitte mit dem Kampagnen-Team (kampagne@buendnis-grundeinkommen.de) in Verbindung.

Zusätzlich brauchen wir Recherche-Hilfe! Wir wollen in den nächsten Wochen in den sozialen Medien und auf unserer Website (coming soon!) über das BGE in Europa berichten. Wie ist der Stand in einzelnen Ländern? Welche Listenkandidat*innen der etablierten Parteien setzen sich für ein BGE ein? Falls Ihr Spaß an der Beantwortung dieser und weiterer Fragestellungen habt – schreibt gerne ebenfalls dem Kampagnenteam.

Das Kampagnenteam für die Europawahl freut sich auf Eure Mitarbeit, Projekt-Ideen und jegliche Unterstützung (kampagne@buendnis-grundeinkommen.de) und sagt im Voraus schon mal Danke!

---

Spenden für die Europawahl können mit diesem Verwendungszweck an folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber Bündnis Grundeinkommen
IBAN DE 16 5003 1000 1055 0300 02
Bank Triodos Bank
BIC TRODDEF1

---

Rückblick auf die BGE:open Fulda

Bereits am Freitagabend trafen ca. 20 Personen aus ganz Deutschland im „Wohnzimmer“ ein, um in gemütlicher Atmosphäre anzukommen, Neuigkeiten auszutauschen und erste Diskussionen rund um das Grundeinkommen zu führen. Eine besondere Überraschung war dabei das Wiener Paar auf der Durchreise, das auf Facebook von unserer Veranstaltung gelesen hatte und sich spontan zu uns gesellt hat, um mit uns über das Für und Wider eines Bedingungslosen Grundeinkommens zu debattieren.
In der "Fruchtbar" führten wir die Diskussionen weiter und stießen auf die erfolgreiche Teilnahme bei der Europawahl an. Auch hier fand mit dem Studenten Alexander aus Fulda ein neues Gesicht den Weg zu uns.

Am Samstagvormittag stand nach einer ausführlichen Vorstellungsrunde der nunmehr gut 30 Teilnehmer*innen ein konzentriertes „World Café“ an, bei dem wir parallel in sieben Gesprächsgruppen mit wechselnder Besetzung jeweils 20 Minuten vier Fragen rund um die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens diskutierten und uns so vor der anstehenden Europawahl mal wieder mit dem eigentlichen Thema unserer Partei sehr intensiv beschäftigen konnten.
Nach dem Mittagessen befasste sich eine Gruppe mit Fragen der Wahlstrategie, während die anderen beiden Gruppen die Zeit nutzten, um ganz entspannt die Brettspiele zum Bedingungslosen Grundeinkommen sowie zum Gleichgewichtsgeld kennenzulernen.
Um 17.30 Uhr startete mit dem Vortrag „Fallstricke der BGE-Diskussion“ von Prof. Dr. Sascha Liebermann das unangefochtene Highlight der BGE:open in Fulda, in dem er zahlreiche vermeintliche Pro-Argumente kritisch beleuchtete und wertvolle Tipps für die anstehenden Gespräche im Rahmen der Europawahl gab.
Die Vortragsreihe an diesem Abend wurde abgerundet von Tobi Rosswog, der unter dem Titel „Neue Ideen für eine Gesellschaft jenseits der Erwerbsarbeit“ Einblicke in seine Erfahrungen aus einem Leben (fast) ohne Besitz gab und für eine Abkehr von der leistungs- bzw. besitzorientierten hin zu einer bedarfsorientierten Gesellschaft warb.

Der Sonntag startete mit einem Vortrag von Dag Schulze zum Thema „Gleichgewichtsgeld und Grundeinkommen - ein neues Geldsystem für das BGE?“, der spannende Alternativen zu dem bisherigen Geld- und Wertschöpfungssystem präsentierte, die sich für ein Gesellschaftssystem mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen eignen.
In der abschließenden Diskussions- und Feedback-Runde wurde erneut deutlich, wie wichtig es war, sich vor der Europawahl nochmals gemeinsam auf das eigentliche Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ zu besinnen und die eigenen Argumente zu kräftigen. Mit viel Mut und Motivation im Gepäck verabschiedeten sich alle Teilnehmer*innen in die nun anstehende Wahlbewerbung.

---

Die regelmäßige Telefonkonferenz

Ihr habt Fragen zum Bündnis Grundeinkommen und/oder Sammelaktionen? Die Vorsitzenden Alina und Moritz beantworten Eure Fragen gerne in ihrer regelmäßigen Telefonkonferenz. Diese wird jeden Montagabend von 18.30 bis 19.00 Uhr und alle zwei Wochen vor den Bundesvorstands-Sitzungen von 19.00 bis 19.30 Uhr unter der Telefonnummer 030 634 179 89 im Raum 5718 abgehalten.

Feedback ist immer willkommen und ausdrücklich erwünscht!

---