Grundeinkommen #läuft

Am Samstag, 26.10.2019, fand der international ausgerichtete 1. Basic Income March in Berlin statt. Zeitgleich zur Kundgebung und dem Aufzug in Deutschland sind Grundeinkommensbefürworter in New York, San Francisco, Amsterdam, Toronto und über 20 weiteren Städten weltweit auf die Straßen gegangen, um die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) auf die politische Tagesordnung zu bringen. Der Marsch in Berlin begannn um 14 Uhr am Alexanderplatz und endete auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor, wo es mehrere Redebeiträge gab.

Das BGE steht für eine finanzielle Grundausstattung, die in existenzsichernder Höhe und teilhabesichernd jedem einzelnen Mitglied einer Gemeinschaft zusteht. Es versteht sich nicht als Sozialleistung und ist auch nicht an Bedürftigkeitsprüfungen geknüpft, ebenso wenig an der Aufnahme klassischer Erwerbsarbeit oder anderer Gegenleistungen. Es versteht sich als ein individuelles Grundrecht, das jedem Mitglied einer Gemeinschaft bedingungslos ein Leben lang garantiert wird.

Mit einem solchen Grundeinkommen ließen sich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Armut und existenzielle Not könnten tatsächlich ein für alle Mal gebannt werden. Niemand wäre mehr erpressbar, einer schlechten oder sinnlosen Arbeit nachzugehen, die obendrein meist Mensch und Umwelt schadet, nur weil man aus der Not heraus nicht anders kann. Niemand müsste mehr für Arbeitslosenhilfe würdelose Prozeduren über sich ergehen lassen oder gar Sanktionen fürchten. Stattdessen schafft ein BGE Möglichkeitsräume, um sich selbst weiterzuentwickeln, selbst tätig zu werden und das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Es sorgt dafür, dass Menschen freier und mutiger werden, Verantwortung für sich selbst übernehmen können - und für das größere Ganze.

Jeder und jede, der oder die sich mit dieser Idee identifizieren kann, ist herzlich eingeladen, mit uns zusammen am Samstag um 14 Uhr zu marschieren und ein starkes Zeichen zu setzen, damit das Bedingungslose Grundeinkommen endlich auf die politische Tagesordnung kommt und wirklich ernsthaft diskutiert wird.


Buchrezension zu Daniel Weißbrodt

Daniel Weißbrodt: Kurzer Abriss der deutschen Geschichte 2022-2050Wie das bedingungslose Grundeinkommen unser Leben und unsere Gesellschaft verändert hat.   

Rezension von Bernhard Meisel

Vom fiktiven Jahr 2050 aus blickt Daniel Weißbrodt zurück in die vergangenen Jahrzehnte. Er schaut auf die Unruhen der 2020er Jahre, den daraus resultierenden politischen Umbruch und zeigt auf, dass die Einführung des Grundeinkommens kein Zufall, sondern notwendige Folge einer sich verändernden Gesellschaft war.

Er begleitet rückblickend die Veränderungen in vielen Lebensbereichen anhand ausgiebiger Quellenstudien und wagt einen Ausblick in eine postkapitalistische Zeit nach 2050.


Weiterlesen...


Bundesweite Unterschriftensammelaktion am 9. Februar

Liebe BGE-Community,

am Samstag, den 9. Februar starten wir eine deutschlandweite Sammelaktion, um den erforderlichen 4000 Unterstützer-Unterschriften für die Europawahl ein großes Stück näher zu kommen und unser Ziel, das Bedingungslose Grundeinkommen bei der Europawahl wählbar zu machen, möglichst bald zu erreichen.

Stell Dir vor, in 10 oder mehr Städten werden an diesem einen Tag Unterschriften gesammelt - das wäre der Knaller! Damit kommen wir dem Ziel einen großen Schritt näher.

Sei auch du mit deiner Stadt dabei, melde dich unter europawahl@buendnis-grundeinkommen.de oder über unsere Facebook-Seite mit Ort und Uhrzeit.

Wir stellen alle Sammelorte auf unsere Webseite und verbreiten Sie auf Facebook, Twitter und Instagram. So erfahren ganz viele davon, wo und wann sie unterschreiben können.
Weiterlesen...


Auch heute wurden viele Unterschriften gesammelt

Es ist kalt in München. Unsere unermüdliche Peggy ist trotzdem in der Stadt unterwegs, um Unterschriften zu sammeln. In 90 Minuten hat sie 28 Unterschriften beisammen und nun sitzt sie zum Aufwärmen im Café Bellevue di Monaco bei Kaffee und Kuchen. ?☕️

Weiterlesen...


Hallo Welt!

Wir sagen DANKE für 224 neue Unterstützerunterschriften! Bitte macht weiter so, dann schaffen wir die benötigten 4000. Spätestens Anfang März 2019 müssen diese dem Bundeswahlleiter vorliegen.

Möchtest Du, dass das Bedingungslose Grundeinkommen bei der Europawahl auf dem Wahlzettel steht? Dann unterstütze das Bündnis Grundeinkommen mit Deiner Unterschrift: https://www.buendnis-grundeinkommen.de/files/2018/09/EuWO_Anl14_BGE.pdf

Und hier steht, wie‘s geht: https://www.buendnis-grundeinkommen.de/europawahl/unterstuetzerunterschriften


Neuer Landesvorstand in NRW

Im Landesverband Nordrhein-Westfalen wurde am Samstag, 9.12., ein neuer Landesvorstand gewählt. Dazu berichtet der Landesverband auf seiner Facebook-Seite:

Weiterlesen...


Götz Werner zu Gast bei der BGE:open

Bei der BGE:open am zweiten September-Wochenende in Göttingen wird Götz Werner einen Vortrag halten und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung. Das ist der erste Höhepunkt eines zweitägigen Vortragsprogramm rund um das BGE, zu dem auch Andre Presse (Professor für Entrepreneurship an der SRH Hochschule Berlin), Ulrich Schachtschneider (UBIE), Markus Härtl (Präsident des WLF – Liechtenstein, Leiter der BGE-Rheintal – Ostschweiz), Michael Nothdurft (Musiker aus Baden-Württemberg), Anna-Sophe Brüning (Dirigentin), Volker Stöckel u.v.a. beitragen.

Das gesamte noch ständig ergänzte und aktualisierte Programm ist hier nachzulesen. Eine Teilnahme ist auch spontan möglich!