Lathener fordert Umdenken im Sozialsystem (NOZ)

Gleiches Grundeinkommen für alle. Bedingungslos. Wenn Udo Mathlage von diesem Wirtschaftsmodell spricht, wird es schnell als Spinnerei abgetan. Und doch ist der Lathener überzeugt, dass eine radikale Änderung des sozialen Systems in Zeiten der Digitalisierung und des demografischen Wandels unabdingbar ist.

In der Schweiz hingegen scheiterte noch 2016 eine Volksabstimmung vor allem aufgrund der Bedenken zur Finanzierbarkeit. Dennoch hofft Mathlage auf einen Wandel. Und setzt auch auf die Politik. So gründete sich im September 2016 die BGE-Partei mit Namen „Bündnis Grundeinkommen“ in Bayern. Dabei ist der Name auch einziger Programmpunkt. Zahlreiche Landesverbände folgten, auch in Niedersachsen ist sie mittlerweile beheimatet. Für Mathlage Grund genug, auch weiter über seine Idee zu reden. Auch wenn sie schnell als Spinnerei abgetan wird.

NOZ.de