Interdisziplinäre Forschung zum BGE

Wir freuen uns mit Prof. Bernhard Neumärker über die neue “Götz Werner Professur für Wirtschaftspolitik und Ordnungstheorie” an der Universität Freiburg. Die dm-Stiftung stellt 10 Jahre lang Mittel für Forschungen für die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftswissenschaft, Organisations- und Motivationspsychologie, Soziologie und politischer Philosophie bereit.

Karl-Heinz Blenk, Kandidat für das Bündnis Grundeinkommen bei der Europawahl, dankte den Eheleuten Beatrice und Götz Werner, deren Stiftung mit insgesamt 2 Millionen Euro die interdisziplinäre Forschung zum Bedingungslosen Grundeinkommen ermöglicht.

Bedingungsloses Grundeinkommen als gesellschaftliches Modell für Spielregeln sozialer Sicherheit und Menschenwürde

Das Bündnis Grundeinkommen engagiert sich dafür, das Bedingungslose Grundeinkommen in die parlamentarische Diskussion zu bringen, und macht es zur Europawahl 2019 wählbar. Karl-Heinz Blenk ist überzeugt, dass sich auch die großen Parteien und die Menschen in Deutschland in Zukunft immer mehr für das Bedingungslose Grundeinkommen begeistern werden.

Götz Werner – langjähriger Verfechter des Grundeinkommens

Die Stiftung von Götz Werner wird nun eine intensive wissenschaftliche Begleitung der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens fördern, wovon auch die politische Arbeit im Bündnis Grundeinkommen profitieren wird. Denn die verstärkte Wahrnehmung und systematische Diskussion des Grundeinkommens in Gesellschaft und Politik sind Ziel der besiegelten Forschungsförderung ebenso wie das Bestreben, eine breite Außenwirkung und Verbindung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu erzielen.

Grundeinkommen ist am 26. Mai wählbar

“Die Gesellschaft braucht mehr Menschlichkeit und mehr Mut, dank Grundeinkommen”. Gerne stehen die Kandidaten und Kandidatinnen sowie der Vorstand des Bündnis Grundeinkommen Rede und Antwort. Interviews und Anfragen koordiniert das Presseteam des Bündnis Grundeinkommen unter Tel. 01578 3562535.

Infos zu den Kandidat*innen und dem Parteiprogramm finden sich auf der Website (www.buendnis-grundeinkommen.de), auf abgeordnetenwatch.de(https://www.abgeordnetenwatch.de/eu/profile?list=30456&party%5B23845%5D=23845 ) sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/buendnis.grundeinkommen/), bei Twitter (https://twitter.com/bgeparteiTwitter), auf Youtube (https://www.youtube.com/channel/UCltBcbbVgcJwrdRtTQdBBEQ), bei Instagram (https://www.instagram.com/buendnisgrundeinkommen/) und – besonders zu empfehlen – auf Soundcloud (https://soundcloud.com/search?q=user682575870).